Akademie für Weiblichkeit und Sexualität             Erwachen der Frau ®
Seminare   Rituale   Körperarbeit   

De-armouring - „Entpanzerte“ Arbeit


DIE YONI ENTPANZERUNG
De-armoring bedeutet wörtlich übersetzt „Entpanzerung, Abrüstung, Schutz entfernen“
Dies ist ein körperlicher Prozess, der darauf abzielt, den Körper zu öffnen, den Schutz zu entfernen, den eine Frau um ihre Geschlechtsorgane gelegt hat, und den natürlichen Fluss von Energien und Empfindungen wiederherzustellen.
Jede Frau hat ihre traumatischen Erfahrungen gemacht. manche mehr, manche weniger .
Die Vielfalt ist unendlich. Gewalterfahrungen, sexuelle Traumata, Entbindungen, erster Geschlechtsverkehr, rücksichtslose Partner, Belästigung, schmerzhafte Perioden, Verurteilung der Sexualität, Erfahrungen mit Sex, die eine Frau nicht genoss, falsche medizinische Eingriffe (bei Operationen, Geburten, Frauenarzt Besuch) etc.
Das Yoni Ei kann gute Dienste leisten, unterstützt wieder in die Kraft zu kommen, Körper zu spüren…Auch Yonistab aus Edelsteinen kann man selber zur Hilfe nehmen.

WAS IST DAS- DIE YONI ENTPANZERUNG ?
Yoni „Entpanzerung“ ist eine Trauma-Release-Massage und Abtast-Technik, die eine interne Beckenboden-Entspannung bewirkt.
Dies ist ein körperlich-energetischer tiefer, intensiver Transformations-, Heilungs- Prozess aller Blockaden, Ängste, ungelebten Lebensgeschichten, Traumata, Verbote, Einschränkungen, Scham, Komplexe etc .
Häufig werden emotionale oder körperliche Verletzungen vom Empfinden abgekapselt, um sie nicht weiter fühlen zu müssen.
Die dahinterliegenden Themen werden vom normalen Fühlen und dem Energiefluss abgetrennt und machen sich durch Verspannungen in der Muskulatur und dem umliegenden Bindegewebe mit Schmerzen oder im weiteren Verlauf durch komplettes „Nicht-fühlen“ bemerkbar.
So entsteht eine körperliche und mentale „Panzerung“ der betreffenden Bereiche.

Verbindung der Yoni-Massage mit dem Unterbewusstsein,  dem Bewusstsein, dem Denkprozess und der Energiebewegung
Unsere Psyche
Unser Denken ist in Bewusstsein und Unterbewusstsein unterteilt. Wie bei einem Eisberg sind 10 Prozent Bewusstsein. Was wir in uns selbst sehen, verstehen, realisieren können. 90 Prozent ist das Unterbewusstsein. Was sich im Kopf dreht, verarbeitet Informationen – aber wir können es nicht erkennen, verstehen oder uns daran erinnern. Alles, was das Bewusstsein im Moment nicht verarbeiten kann, wird ins Unterbewusstsein verdrängt und dort gespeichert.
Manchmal ist es etwas Bestimmtes – eine Erinnerung an eine Situation, an eine Person. Erinnerungen an die Kindheit, z.B.als die Mutter zur Selbstentdeckung und Selbstbefriedigung schimpfte und das Mädchen sich für immer daran erinnerte und bei ihr gespeichert dass die Genitalien „schlecht, dreckig etc“ sind. Oder die erste Untersuchung beim Gynäkologen, der sich als unhöflicher, unsensibler Arzt zeigte.

Stresssituationen - Blockaden von Emotionen
Die Menschen sind nicht immer in der Lage, ihre Körperreaktion auf verschiedene Stresssituationen frei auszudrücken.
Die Reaktion bleibt irgendwie im Körper hängen.
Im Leben passieren um uns herum  viele Dinge . Auf einige  können wir mit unseren Emotionen reagieren: Lachen, Weinen, Schreien, Seufzen,  Gestikulieren. In manchen Fällen können wir das nicht.  Angst oder Aggression tretten in unseren Körper auf. Angst verlangt, dass du wegläufst. Aggression erfordert, dass du zurückgreifst. Die Energie im Körper wird dafür bereitgestellt,
aber soziale Normen und Verhaltensregeln erlauben es dir nicht, sie wegzuwerfen.
Z.B.Dein Partner hat dir Sex aufgezwungen, als du noch nicht bereit dafür warst, als dein Körper es nicht wollte. Oder der erste Gynäkologe entpuppte sich als unhöflich und unangenehm. Im Körper entsteht eine emotionale Spannung, die du nicht zulassen kannst. Du musst diese Energie zurückhalten, sie tiefer in den Körper drücken, ihr nicht erlauben, sich zu bewegen.
Emotionen drängen in den Körper  . Dein Körper ist sehr weise, aber gleichzeitig gehorsam, hat Befehl gekommen duchhalten, ruhig bleiben, und wird dafür sorgen, dass deine unausgesprochenen Emotionen dir nicht schaden. Umgewandelt bleibt allerdings im Körper als körperliche Spannung  – eine Faszienverkürzung oder ein Triggerpunkt in einem Muskel.
Diese Blockaden im Körper stören die Energiebewegung . Die erlauben der Frau nicht , sich mit ihrer Energie zu verbinden, gefüllt zu werden und  lebendig zu sein.

Muskelpanzer
Der Körper versucht auf diese Weise die Psyche vor Überlastung zu schützen , reduzieren  diesen Schmerz,trennen  die Verbindung zwischen Kopf und Körper und aufhören, den Schmerz des Körpers zu hören.
In den Muskeln bilden sich Spannungspunkte. An diesen Stellen verschlechtert sich die Durchblutung. Nervenenden reduzieren ihre Empfindlichkeit.
Bei der Berührung - entweder gibt es keine Reaktion oder es ist unangenehm. Schmerzen, stechendes Gefühl, brennendes Gefühl. Schicht für Schicht, Ebene für Ebene, Emotion für Emotion entsteht die Rüstung . In der Körpertherapie wird für diesen Panzer der Begriff „Muskelpanzer“ verwendet.
In der Yoni bildet sich genau die gleiche Schale wie an jedem anderen Punkt des Körpers. Für jemanden ist es kaum wahrnehmbar - ein paar Punkte, die sich in ein paar Sitzungen entspannen. Für jemanden ist viel schwieriger: egal wo du mit der leichtesten Berührung berührst, tut es überall weh.

WAS ZU TUN IST ?
Emotionale Anspannung kann durch verschiedenen Wege  heilen
• Harter Weg – kraftvolle Energiepraktiken wie holotrope Atmung, Chakra-Atmung, dynamische Meditationen.
• Methode mittlerer Härte – körperorientierte Therapie, Übung „Orgasmusreflex“.
• Sanfter Weg – Yoni-Massage und Yoni-Selbstmassage, "De-armouring" - "Soft-Touch“-Methode

WAS KANN DIESE METHODE BEWIRKEN  ?
Die Yoni „Entpanzerung " kann mehr Empfindlichkeit, sexuelle Energie und Bewusstsein in die innere Yoni, aber auch in den Beckenbereich bringen. Stille oder schmerzhafte Gebiete werden im Laufe der Zeit schließlich lustvoller werden, da die im Gewebe gespeicherten Traumata verwandelt und geheilt werden.
Blockaden werden gelöscht und feststeckende Energie wird zum Fließen gebracht.
Die Frau wird viele andere, intensivere Empfindungen in Yoni-bereich zu fühlen.
Das wird ihr helfen, mehr in ihrem Körper zu sein.
Fast jede Frau kann diese Behandlung erfahren. Auch wenn es keine alten traumatischen Erlebnisse gibt,
kann es sehr überraschend sein, neue Empfindungen in Yoni und Beckenboden zu fühlen, die vorher niemals zu spüren waren.
Es kann auch eine Spirituelle Erfahrung sein.
Eine Sitzung kann 5-6 Gesprächtheralie eines Psychotherapeuten entsprechen und sogar noch tiefer, weil eine tiefe Schicht von Traumata, Erfahrungen, Überzeugungen und Abwehrkräften aus dem Unterbewusstsein, die im Körper, den Genitalien, der Gebärmutter, dem Anus, Bauch, Kreuzbein, dem Rachen , Brust und dem Herzzentrum gespeichert sind.
All dies blockiert die weibliche und männliche Natur, Psyche, Kraft, Gefühle, Sexualität, Energie, Sinnlichkeit und Akzeptanz von sich selbst, dem eigenen Körper .
Die Entpanzerung
* transformiert eine Frau auf zellulärer Ebene,
* der DNA-Ebene,
* transformiert auch das Bewusstsein, den mentalen Zustand,
* transformiert den Körper und die Energie, die Stärke und Qualität der sexuellen Energie,
* erhöht die Sensibilität und die Orgasmusfähigkeit.
* All dies führt zu vielen Veränderungen im Leben, in Beziehungen, im Selbstwertgefühl, im Hormonspiegel, in der Gesundheit sowie im Aussehen und in der körperlichen Verfassung.

Die Gaia-Methode -  Soft Touch De-Armouring
Die Gaia-Methode ist eine körperorientierte Methode, die von Susanne Roursgaard entwickelt wurde.  
Die Entwicklung von einer rein therapie- und entpanzernden, berührungsorientierten Technik hin zu einer Modalität,
die sanftes Entpanzern, Energiearbeit, Atmung, Klang und Therapie umfasst.
Die Methode besteht aus einer Vielzahl von Werkzeugen aus alten Traditionen wie Schamanismus, Tantra und Yoga.
Alle ergänzen sich gegenseitig, mit dem Ziel, Körper, Geist und Seele zu integrieren.
Es ist eine Entpanzerungstechnik, die liebevolle Aufmerksamkeit auf Spannungsbereiche lenkt,
die Panzerung nicht mit roher Gewalt durchzwingt, sondern den Körper einlädt, sich zu öffnen.
Mit der sanften Technik  lernst Du den bewussten Einsatz von Atem, Berührung, Klang und Bewegung zu nutzen, um mit dem ganzen Körper, den äußeren sowie inneren sexuellen Bereichen und Genitalien zu arbeiten, ohne harten Druck auf das Gewebe.
Es ist eine sanfte Methode, bei der wir uns so sanft und vorsichtig wie möglich bewegen, wie der Körper sich öffnet,
Millimeter zur Millimeter, lauschen den Rhythmus der Körper-Öffnung und einladen nur das, was zur Heilung bereit ist.
Abgelehnte Teile von dir willkommen heißen, um auf mitfühlende und liebevolle Weise ausgedrückt und integriert zu werden.

 GEGENANZEIGEN
* Der zweite bis vierten Monat der Schwangerschaft ist keine gute Zeit, um zu beginnen.
* Frische Kaiserschnitte und Unterleibs-Operationen
* Akute Erkältung
* Tumore
* Annahme von Psychotrope Medikamenten und Betäubungsmittel